Am 19. Juli 1961 wurde die Gruppe „künstlerische Gymnastik“ durch Hanna Gehlert, Hannelore Gerlach und Margitta Brethauer gegründet. Nach intensiver Trainingsarbeit bei der Erlernung von Gruppenübungen mit und ohne Handgeräte, konnte 1964 der FDGB – Bezirkspokal zum ersten Mal gewonnen werden. In den 70er Jahren wurden die Trainings- und Wettkampftätigkeiten verstärkt. Man feierte große Erfolge auf DDR- und Bezirksebene in der „Rhythmischen Sportgymnastik“. Mehrmals wurde in dieser Zeit der DDR-Pokal gewonnen. In den 80er Jahren war man im DFD – Bezirkspokal oder beim jährlichen Kreis-Turner-Treffen mit vielen guten Platzierungen erfolgreich. Aber auch die Kinder- und Jugendarbeit unter der Leitung von Hanna Gehlert, Maria Knoll und Eva-Maria Neubauer war von vielen Erfolgen geprägt.

In all den Jahren wurden eine Vielzahl von öffentlichen Auftritten anlässlich von Festen und Veranstaltungen mitgestaltet. Dazu gehörten u.a. das Deutsche Turn- und Sportfest in Leipzig, Sportfeste im Raum Most/Litvinov, Festumzüge zum „Tag der Sachsen“ in Marienberg oder zum 750. Stadtjubiläum in Olbernhau sowie viele Vereinssportfeste und Faschingsveranstaltungen.

Der Wandel des Profils der Gruppe hin zum aktuellen Fitness- und Gesundheitssport mit Aerobic, Stretching, Muskeltraining, Yoganastik und Ba Dua Jin erfolgte in den 90er Jahren. Allerdings geschah dies unter Wahrung der Tradition einer Gymnastikgruppe, nämlich weiterhin Übungen mit und ohne Handgeräte.

Traditionell werden gemeinsam Jahresabschlussfeiern, Familienwanderungen und Feiern von privaten Jubiläen durchgeführt.

Im Vordergrund der wöchentlichen Übungsstunden derzeit stehen altersgerechte Formen der gymnastischen Betätigung, die Körper und Geist fit halten, meist mit musikalischer Begleitung.

Wichtig: Es muss Spaß machen!

Mittwoch 18.45 – 20.15 Uhr Goethe Turnhalle